Das war der 5. Sparkassen-TriDay

Stand: 29.09.21

 

Liebe Sportfreunde,

 

der 5. Sparkassen- Triday am Störmthaler See am So, 04.07, erlebte einen neuen Teilnehmerrekord: 450 ambitionierte und Einsteigertriathleten aus Sachsen,  weiteren Bundesländern und Slowenien kämpften bei perfekten äußeren Bedingungen um die Plätze. (22,5 ° Wasser; 28° Luft)

Den Hauptwettkampf „Störmthaler“ über 750m S/ 20 km R/ 5 km L gewann Emilia Dimmer (SC Neubrandenburg) in  1:02:22. Bei den Männern siegte Marc Günther 56:03 (VfL Wolfsburg).

Den Wettkampf „Vineta“ über die halben Distanzen gewann Nico Straube ( RunNic) in 34:38, bei den Frauen Nancy Wittig (Sangerhausen Triathlon) in 38:08.

 

Besonders viel Beifall erhielt Lennard Ehrler vom TV Chemnitz in der AK Schüler B. Als Parathlet (blind) belegte er einen hervorragenden 18. Platz. Diese Leistung erreichte er an der Seite seines Vaters, mit dem er die Radstrecke auf einem Tandem absolvierte.

Der Triathlon stand in diesem Jahr unter schwierigen Vorzeichen. Lange war nicht klar, ob er überhaupt stattfinden konnte. Corona, See-Sperrungen (Schleusendefekt) und brütende Eidechsen machten den Organisatoren die Vorbereitung äußerst schwer. Eine Woche vor dem Wettkampf mußte unser bewährter Sprecher Andreas Clauß vom Operationstisch aus dem Krankenhaus absagen. Vielen Dank an Sven Körbs, der kurzfristig einsprang und souverän moderierte. 

 

Mit Sportliche Grüßen

Eure TriDay-Crew


Hier findet Ihr Bilder von allen Wettkämpfen.